EFRE-Mittel für Mikrofluidik



Am 10.11.17 besuchten 30 Fachoberschüler bzw. Fachschüler der Klassen FOS 16 und FS 17 das Unternehmen microfluidic ChipShop GmbH in Jena-Lobeda, das durch Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) stark gefördert wurde. Dr. Holger Becker begrüßte die Gruppe und stellte das Unternehmen vor. Heinz Hoffmann, Referent des Europa Informationszentrums in der Thüringer Staatskanzlei, hielt im Anschluss einen Vortrag zum Thema: "Europa vor Ort - Einfluss und Auswirkungen von Europapolitik auf Thüringen“. Ein weiterer Gastredner war Heiko Fröhlich, Mitglied bei Bürger Europas e.V. Aufbauend referierte Dr. Stevanus Tedjakumala über die microfluidic ChipShop GmbH und deren Passion. Das Unternehmen entwickelt mikrofluidische Lab-on-a-chip-Anwendungen. Dabei geht es um kleinste Flüssigkeitsmengen auf engsten Raum, wobei Kapillarkräften und Oberflächenladungen wesentlichere Wirkungen entfalten als Gravitation. Die Produkte finden zum Beispiel Anwendung in Biotechnologie, Diagnostik und Kosmetik. Die Gruppe konnte einen Blick in die Labore und Reinsträume werfen, bevor alle Teilnehmer selbst kleine Experimente zur Mikrofluidik durchführen konnten.
 
Copyright © 2017 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.