Aktuell
Schulmesse hoch frequentiert



Am 09.11.2019 fand die Jenaer Schulmesse im Volksbad statt. Die Veranstaltung war hoch frequentiert von Familien, die sich über die Jenaer Schullandschaft informieren wollten. Kurz nach Eröffnung waren sämtliche Stände dicht umringt. Auch die Karl-Volkmar-Stoy-Schule war mit einem Team von vier Kollegen, einschließlich Schulleiter, vor Ort, um über Bildungsgänge im Bereich Wirtschaft und Verwaltung zu beraten. Die nächste Möglichkeit, die Schule näher kennenzulernen, gibt es am 16. Januar 2020 von 09:15 bis 12:30 Uhr zum Tag des offenen Unterrichts.
 
Widerstand und Anpassung



In der Woche vor dem 9. November 2019 stand das Thema Mauerfall im Zentrum der Arbeit im Jugendclub Polaris. Die freie Bühne Jena, das Thüringer Archiv für Zeitgeschichte Matthias Domaschk, Mitarbeiters des Polaris und Schulsozialpädagoginnen der drei Berufsbildenden Schulen kooperierten miteinander, um sieben Aufführungen „Widerstand und Anpassung“ mit Workshops zu organisieren. Grundlage war der Roman „Weggesperrt“ von Grit Poppe, in dem Zustände in den DDR-Jugendwerkhöfen thematisiert wurden. Ca. 140 Jugendliche wurden so in die Zeit des Widerstandes und der Anpassung versetzt. Darunter waren auch die Klassen BFS 19-1 und BFS 19-2. Eine Schülerin sagte zum Abschluss des Projekts: „Die Lesung war echt toll! Ich konnte mich sehr gut in die Situation der Anja hineinversetzen. Es war wie in so einer eigenen Welt. Es war für mich eine Zeitreise!“
 
Fit in SK



Jenifer Reen (BFS 18-2) siegte bei der Sozialkunde-Olympiade, die traditionell in der 1. Runde schulintern für BFS-Klassen durchgeführt wird. Die Schülerin wurde am 05.11.2019 vom Schulleiter beglückwünscht und erhielt neben einer Urkunde zwei Tickets für ein Spiel von Science City. Darüber hinaus wird Jenifer unsere Schule am 28.11. in Gera in der 2. Runde vertreten, für die sie sich qualifiziert hat. Das Team der Stoyschule wünscht dazu viel Erfolg.

 
Erasmus+ wird fortgesetzt



Zur Eröffnung der ERASMUS+-Projektwoche präsentierten Schülerinnen und Schüler aus Pilsen und Jena volkstümliche Bräuche ihrer Heimat. Lucie und Petr kleideten sich dazu am 05.11.2019 in böhmischer Tracht. Unter dem Titel „Kulturerbe gemeinsam“ werden rund 40 Jugendliche eine Woche lang miteinander arbeiten und ein Kultur- und Besichtigungsprogramm absolvieren. Die begleitenden Lehrkräfte beider Partnerschulen nutzen die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch, wie Unterricht den gesellschaftlichen Veränderungen in Europa gerecht werden kann.
 
BMW hat die Umwelt im Blick





Als angehende Industriekaufleute besuchten wir am 24.10.2019 das BMW-Werk in Leipzig. Mehr als 1000 Fahrzeuge rollen hier täglich vom Band. Die Produktion eines typischen BMW-Fahrzeugs umfasst die vier Produktionsabschnitte Presswerk, Karosseriebau, Lackiererei und Montage. Während unseres ausführlichen Rundgangs im Werk erhielten wir viele spannende Einblicke. Angefangen vom Zusammenschweißen der Stahlteile zu Karosserien über die Lackierung bis hin zur individuellen Ausstattung der Fahrzeuge in der Montage konnten wir verfolgen, wie Schritt für Schritt ein BMW-Fahrzeug entsteht. Jeder Montage-Mitarbeiter muss mindestens zwei Takte beherrschen, um hier arbeiten zu dürfen. Im Karosseriebau sind die Füge- und Schweißoperationen weitestgehend mit Robotern automatisiert. Bei dem Einbau der verschiedenen Cockpits erkennen die Roboter von selbst, wann sie das Werkzeug wechseln müssen. Das Unternehmen engagiert sich auch für die Umwelt. So besitzt BMW zum Beispiel neben vier Windkrafträdern eigene Apfelbäume. Aus dem Obst wird Apfelsaft für die Mitarbeiter hergestellt. Außerhalb der Produktionshallen befinden sich außerdem 13 Bienenvölker auf dem Werksgelände. Eindrucksvoll war ebenso die Betriebsküche. Dort entstehen täglich ca. 3600 Mahlzeiten.

Annika Lemnitzer – IK17-1

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2019 Stoyschule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.